ATP kann positiv in die Zukunft blicken: SAG unterzeichnet Vertrag zur Übernahme der Autoteile Pöllath Gruppe (ATP)

Cham (CH), 8. Mai 2020

Die Swiss Automotive Group AG (SAG) mit Sitz in Cham, Schweiz, hat am 7. Mai 2020 einen Vertrag über den Erwerb des Betriebes und den dazugehörigen Assets des Internet Händlers Autoteile Pöllath (ATP) mit den Insolvenzverwaltern unterzeichnet.

Mit dieser Transaktion sind die Voraussetzungen geschaffen, die ATP-Gruppe wieder zu einem der führenden Autoteile Händler im E-Commerce in Deutschland zu entwickeln.

Nach Closing, das in den nächsten 2 Wochen erwartet wird, und mit Wirkung per 1. Mai 2020 geht das Unternehmen auf eine Tochtergesellschaft der SAG über. Bis zu diesem Zeitpunkt verbleiben die Aktivitäten in der PATT GmbH in Insolvenz. Dank der Vorarbeiten und der voraussichtlich in Kürze vorliegenden behördlichen Freigaben kann der Einstieg der SAG im Interesse der Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter sehr schnell umgesetzt werden.

SAG ist überzeugt, die ATP unter dem bestehenden Markennamen, gemeinsam mit den kompetenten Mitarbeitern und auf Basis der hervorragenden Infrastruktur, erfolgreich in die Zukunft führen zu können.

Die SAG mit Sitz in Cham in der Schweiz ist ein europaweit auf den Autoteilehandel mit Geschäftskunden spezialisiertes Unternehmen. Im Jahr 2019 hat die SAG Gruppe mit über 3650 Mitarbeitern an 180 Standorten umgerechnet rund 900 Millionen Euro Umsatz erzielt. Bei ATP waren 2019 400 Mitarbeiter tätig, der Jahresumsatz lag zuletzt bei über 100 Millionen Euro.

Link zur Pressemitteilung vom Insolvenzverwalter

Medienkontakt

Swiss Automotive Group
Sandro Piffaretti 
Delegierter des Verwaltungsrats
sandro.piffaretti@sag-ag.ch

Link zur Pressemitteilung vom Insolvenzverwalter